Auf dieser Seite wollen wir die Arbeit des Kirchengemeinderates durch kurze Zusammenfassungen aus den letzten Sitzungen transparenter machen.

Aus der Sitzung vom 22.11.2022

Aus der Pfarrgemeinde

  • Die Leitung der ökumenischen Nachbarschaftshilfe berichtet über Ihre Tätigkeiten und erläutert zwei Beschlussvorlagen, die die Pauschalen der freiwilligen Helfer und die Stundensätze für die Pflegehäuser betreffen.
  • Die Firmvorbereitungen für die Firmung in Tamm am 20.05.2023 haben mit sechs Firmkandidatinnen und -kandidaten begonnen.
  • Das St. Martinsspiel am 05.11.2022 war gut besucht und der geänderte Ablauf kam gut bei den Besuchern an.
  • Die Überarbeitung und Aktualisierung des Missbrauch-Präventions-Konzept soll einheitlich auf Seelsorgeeinheit erfolgen. Dazu wurde eine Präventionsausschuss auf Seelsorgeeinheit mit Mitgliedern aus allen drei Kirchengemeinden gebildet.
  • Das der Kirchengemeinde gehörende Wohnhaus in der Heilbronner Straße soll veräußert werden. Die erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen wurden beschlossen.

 

Termine:

  • 11.12.2022 Kirchencafé (Kinderkirchteam)
  • 16.12.2022 Weihnachtsessen des KGRs
  • 01.01.2023 ökumenischer Neujahrsgottesdienst um 17.00 h in St. Petrus mit anschließendem Sektempfang
  • 24.01.2023 erste KGR-Sitzung 2023 Maria Trost (19:30 Uhr)
  • 29.01.2023 Kirchencafé (Firmlinge)
  • 30.04.2023 Erstkommunion 2023
  • 20.05.2023 Firmung 2023 St. Petrus (10:00 Uhr)
  • 30.06.2023 Mitarbeiterfest 2023

Aus der Sitzung vom 27.09.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Erfreulich ist, dass die Vorbereitungen für die Kommunion und Firmung 2023 angelaufen sind (Termine s.u.). Ebenso laufen die Vorbereitungen für St. Martin und das Krippenspiel zu Weihnachten.
  • Der Rechnungsabschluss 2021 erfolgt mit einem Überschuss von ca. 15.000,‑ €, der in die Verfügungsrücklage eingestellt wurde. Der Abschluss wurde einstimmig angenommen.
  • Für 2023 ist mit einem Rückgang der Zuwendungen aus der Kirchensteuer in Höhe von 6,37% zu rechnen. Auch künftig ist mit zurückgehenden Zuwendungen zu rechnen.
  • Zum 01.01.2023 gehen die Kassengeschäfte (Kasse und Zahlungsverkehr) von der Kirchenpflege an das Verwaltungszentrum Ludwigsburg über.

Termine:

  • 16.12.2022 Weihnachtsessen des KGR
  • 30.04.2023 Erstkommunion 2023
  • 20.05.2023 Firmung 2023 St. Petrus (10.00 Uhr)
  • 30.06.2023 Mitarbeiterfest 2023

Aus der Sitzung vom 26.07.2022

Aus der Pfarrgemeinde

  • Die neue Gemeindereferentin, Frau Riske, wird am 01.09.2022 ihren Dienst (50%) in der Seelsorgeeinheit antreten. Sie wird eine Wohnung im Pfarrhaus in Tamm mieten. Die genaue Aufgabenverteilung wird nach einer Kennenlern- und Einarbeitungsphase festgelegt.
  • Die Montage der Beleuchtung in St. Petrus sowie der Deckenanstrich ist abgeschlossen. Das Gerüst wird ab dem 02.08. abgebaut. Am 06.08. werden die Bänke wieder montiert und bis Mitte August die restlichen Möbel und Einrichtungen wieder eingeräumt.
  • Auf SE-Ebene wird aktuell am Präventionskonzept gearbeitet.
  • Am 24.09. findet der Tag der Räte aller Kirchgemeinderäte der SE im ÖGZ statt.
  • Nach aktuellem Stand kommt vom 02. – 24.08. Pater Peter Koyaja Jabaab aus Ghana als Urlaubsvertretung in unserer SE.

 

Aus der Sitzung vom 29.06.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Vor Beginn der KGR-Sitzung fand eine Begehung der Baustelle in St. Petrus statt. Dort wurde der aktuelle Stand der neuen Beleuchtung von den Mitgliedern des Bauausschusses erläutert.
  • In der Sitzung wurden zunächst verschiedene Veranstaltungen (Christi Himmelfahrt, Fronleichnam und der Katholikentag) reflektiert und auf kommende Veranstaltungen geblickt (Fleckenfest, St. Martin).
  • Es wurden die aktuellen Stellen diskutiert und die aktuellen Stände jeweils vorgestellt. Die Anfrage zur Gründung eines Kinderchores wurde vom KGR begrüßt.
  • Die Kirchenpflegerin Frau Rudolf berichtete von der letzten Kirchenpflegertagung am 31.05.2022 und den vielen anstehenden Änderungen.
  • Die Vorbereitungen für das Mitarbeiterfest am 29.07. laufen auf Hochtouren. Die Einladungen werden im Laufe der nächsten Tage ausgetragen.

 

Aus der Sitzung vom 24.05.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die zurückliegenden Feiern der Erstkommunion und Firmung sind von den Teilnehmern und der Kirchengemeinde sehr positiv wahrgenommen worden. Die Aufteilung in kleinere Gruppen und Verteilung auf mehrere Gottesdienste soll künftig beibehalten werden.
  • Der Stand der katholischen Kirchgemeinde mit Spielen am Stadtfest für Kinder fand regen Zuspruch.
  • Die Vorbereitung der Baumaßnahmen für die neue Beleuchtung in St. Petrus haben begonnen. Das Kircheninnere ist für die Umbauten weitestgehend ausgeräumt worden. Bis Ende Juli wird die Kirche St. Petrus daher für Gottesdienste nicht zur Verfügung stehen.
  • Für die ausgeschriebene 50% Stelle als Gemeindereferentin für die Seelsorgeeinheit, mit Schwerpunkt für die Arbeit in Tamm, konnte Frau Riske gewonnen werden. Sie wird Ihren Dienst zum Schuljahresbeginn antreten.
  • Die aktuelle aktive Jugendreferentin der Seelsorgeeinheit, Miriam Kratschmar, wird auch in Zukunft zur Verfügung stehen. Der dieses Jahr auslaufende befristete Vertrag soll verlängert werden.
  • Für Fronleichnam ist wieder eine Prozession vom Kelterplatz zur Kirche St. Petrus geplant. Wegen dem Umbau in der St.-Petrus-Kirche, wird der Abschlussgottesdienst vor der Kirche stattfinden.

 

Aus der Sitzung vom 27.04.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die Jugendreferentin der Seelsorgeeinheit, Miriam Kratschmer, stellt sich und ihr Aufgabengebiete in den drei Kirchengemeinden detailliert vor. Außerdem wurde vom Firmwochenende berichtet, das von den Firmlingen sehr gut angenommen wurde und dem weitere Aktivitäten folgen sollen.
  • Die Kirchengemeinde wird sich mit einem Spielestand am Stadtfest (15.05.2022) und am ökumenischen Gottesdienst beteiligen. Der neu gestaltete Flyer mit Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien wird ebenfalls verteilt.
  • An Fronleichnam (16.06.2022) ist, bei schönem Wetter, wieder eine Prozession vom Kelterplatz zur Kirche geplant. Der Abschluss findet vor dem Außenkreuz statt, da die Kirche wegen Bauarbeiten geschlossen ist. Im Innenhof soll anschließend ein Weißwurstfrühstück stattfinden. Bei schlechtem Wetter findet ein Gottesdienst in der Kelter statt.
  • Der KGR stimmte der Einrichtung einer gemeinschaftlichen Kirchenpflege ab 01.07.2023 zu.
  • Nach intensiver Diskussion beschließt der KGR einstimmig, den Empfehlungen der 77. Mitteilung der Diözese zur Corona-Situation zu folgen. D.h. Empfehlung weiterhin Maske zu tragen, Abstand zu halten, aber keine Beschränkungen bzgl. Gottesdienstteilnehmer mehr.

 

Aus der Sitzung vom 22.03.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Das auf dem Rathausplatz durchgeführte Friedensgebet am 22.03.2022 fand großen Anklang.
  • Aufgrund der wegfallenden Beschränkungen werden die Gemeindeheime entsprechend wieder zur Vermietung – unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Vorgaben – geöffnet.
  • Für die Unterstützung der Ehrenamtlichen wird auf Seelsorgeeinheit eine neue Stelle ausgeschrieben.
  • Der geplante Klausurnachmittag des KGR muss nochmals verschoben werden. 
  • Die mögliche Vermietung einer Wohnung in der Mörikestraße an eine ukrainische Flüchtlingsfamilie wird befürwortet. Organisatorische Punkte sind in Klärung.
  • Die Kollekte am vergangenen Sonntag für die Opfer des Ukraine-Kriegs erbrachte ca. € 358. Der KGR stockt diesen Betrag auf 1.000 € auf und ruft zu weiteren Spenden auf (siehe unten).

 

Aus der Sitzung vom 22.02.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Für den Katholikentag werden noch Helfer/innen und Privatquartiere gesucht. Unter www.katholikentag.de kann man sich informieren und ggf. anmelden.
  • Es wurde ein Präventionsausschuss ins Leben gerufen, der ein Schutzkonzept zum Thema Kindeswohl ausarbeiten wird. Der Ausschuss wird auf Seelsorgeeinheitsbasis zusammen mit den Ausschüssen aus Asperg und Markgröningen arbeiten, mit dem Ziel ein gemeinsames Konzept zu erstellen. Von St. Petrus wird Simone Bossert die Ansprechpartnerin sein.
  • TafF sucht einen Ansprechpartner von der katholischen Kirchengemeinde. Johannes Sigg erklärt sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Die Aufgabenabgrenzung wird noch abgestimmt.

 

Aus der Sitzung vom 25.01.2022

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Im ÖGZ wird die Einrichtung eines Testzentrums durch das DRK unterstützt.
  • Der KGR unterstützt die bemerkenswerte Initiative „OutInChurch“ und die Dokumentation "Wie Gott uns schuf“.
  • Die Sternsinger-Aktion erbrachte bis jetzt einen Spendeneingang von über €7.000 - die Aktion wurde verlängert und endet am 02.02.
  • Die Vorbereitungen für die Erstkommunion und Firmung laufen trotz Corona weiterhin sehr gut.
  • Der mit dem Verwaltungszentrum abgestimmte Haushaltsplan 2022 wurde von der Kirchenpflege vorstellt und einstimmig vom KGR verabschiedet.
  • Der für den 6. Februar geplante Klausurnachmittag des „neuen“ KGRs wurde aufgrund der Coronasituation auf den 3. April verschoben.
  • Für den diesjährigen Katholikentag in Stuttgart werden noch Gemeindebeauftragte gesucht, die u.a. Unterkunftsmöglichkeiten für Besucher des Katholikentags organisieren sollen.

Aus der Sitzung vom 09.11.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Für die Erstkommunion haben sich 24 Kinder angemeldet, die in vier Gruppen vorbereitet werden. Als nächstes stehen ein Kennenlernnachmittag und ein Vorstellungsgottesdienst am 1. Advent an, sofern die Corona-Situation dies zulässt. Ggfs. muss neu geplant werden.
  • Für den Laternenumzug mit Spiel auf dem Rathausplatz am 06.11.2021 gab es viele positive Rückmeldungen, so dass für nächstes Jahr wieder auf dem Rathausplatz geplant wird.
  • Der Haushaltsplan 2022 wurde vom Verwaltungsausschuss vorbereitet und wird Ende November mit dem Verwaltungszentrum verabschiedet.
  • Aus dem verabschiedeten Rechnungsabschluss 2020 bleibt wieder eine Verfügungsrücklage, mit denen, wie in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte unterstützt werden.
  • Die Stelle der Kirchenpflege wird Mitte 2023 über eine hauptberufliche Kirchenpflege besetzt. Bis dahin bleibt die Position unverändert besetzt.
  • Die Stelle für den pastoralen Dienst wird zum dritten Mal ausgeschrieben.

 

Aus der Sitzung vom 12.10.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Am Samstag, 06.11.2021 findet ab 17:00 Uhr ein Laternenumzug statt. Treffpunkt ist vor der St.-Petrus-Kirche. Anschließend findet auf dem Rathausplatz ein St.-Martins-Spiel statt. Für die komplette Veranstaltung besteht Maskenpflicht, auch für Kinder ab 6 Jahren.
  • Aktuell laufen auch die Planungen für das Krippenspiel und die Sternsingeraktion. Für die Sternsingeraktion werden noch Kinder und Begleiter gesucht.
  • Für die pastoralen Stellen werden entsprechende Stellenausschreibungen aktuell vorbereitet und im Kirchlichen Amtsblatt ausgeschrieben.

Aus der Sitzung vom 14.09.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die Vorbereitung für die Firmung 2022 wird von GR Strehl in Asperg und Tamm durchgeführt. GR Strehl stellt das Firmkonzept detailliert vor, welches vom KGR diskutiert und begrüßt wird.  Vorgesehen ist, die inhaltlichen Themen nicht in Gruppenstunden, sondern an zwei gemeinsamen Wochenenden zu vermitteln. Die Einladungsschreiben werden in Kürze allen betreffenden Jugendlichen zugestellt. Die Firmung in Tamm findet am Wochenende 21./22. Mai 2022 statt.
  • Am 10.10.2021 findet der Festgottesdienst zum 30-jährigen Jubiläum des ÖGZ corona-bedingt nur mit geladenen Gästen statt. Ein Streaming des Gottesdienstes wird angeboten.
  • Für die verschiedenen Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien sind größtenteils Ansprechpartner gefunden und werden daher weiter fortgeführt. Die Durchführung einer St. Martins-Feier ist noch nicht gesichert.
  • Für den 28.01.2022 ist wieder ein Mitarbeiterfest geplant, sofern die Corona-Situation dies zulässt.

 

Aus der Sitzung vom 21.07.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Neue Gruppe für die Erstkommunionvorbereitung ab 2021/2022 steht fest.
  • GR Strehl wird in der KGR-September-Sitzung das Firm-Modell für Asperg und Tamm vorstellen. Zwei Jugendliche aus Tamm sind bereit, bei der nächsten Firmung mitzuarbeiten.
  • Für den 19. September ist die Einführung der neuen Ministranten geplant.
  • Miriam Kratschmar - Jugendreferentin der Seelsorgeeinheit - wird am 1.11.2021 aus der Elternzeit zurückkehren.
  • Die Diözese verfolgt das Ziel die, Kirchenpflege in naher Zukunft nur noch mit Hauptamtlichen für die jeweiligen Seelsorgeeinheiten zu besetzen, weil Themen wie DOPPIK, Steuern etc. ein professionelles Grundwissen immer mehr erforderlich machen, welches über ein ehrenamtliches Engagement hinausgehen wird. Aktuell wird eine gemeinsame Lösung innerhalb der Seelsorgeeinheit diskutiert.
  • Der Kirchengemeinderat trifft sich am 12. September zu einem Klausur-Nachmittag.
  • Die Ökumenische Bibelwoche findet am 19.10. und 21.10. statt.

Aus dem Dekanat:

  • Pfarrer Alexander König wurde als Dekan wiedergewählt.

Aus der Sitzung vom 22.06.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die Mitglieder des KiJuFa-Ausschuss Kinder-Jugend-Familie traten gemeinsam zurück, so dass der Ausschuss de facto nicht mehr existiert. Die anstehenden Themen und Jugendarbeit wie Kinder-Gottesdienste und Ministrantengruppen, etc. werden projekt- und themenbezogen weiter betrieben und begleitet. So hat sich auch eine neue Gruppe für die Vorbereitung der Erstkommunion 2022 gefunden.
  • Das zukünftige Gottesdienstmodell wurde nochmals besprochen und noch offene Fragen soweit möglich geklärt. Einige Details sind noch offen und müssen im Laufe des Jahres noch festgelegt werden. Jedoch kann das neue Modell wie geplant zum August dieses Jahres starten.
  • Die Firmung in Tamm wird künftig von GR Strehl begleitet.
  • Seniorenkreise dürfen gemäß den Vorgaben der Diözese bis auf weiteres noch nicht stattfinden, obwohl der Bedarf und die Bereitschaft seitens der Gemeinde gegeben sind.
  • Für September ist eine gemeinsame Sitzung des evangelischen und katholischen Kirchengemeinderates als Präsenzveranstaltung geplant.

Aus der Sitzung vom 19.05.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Im Rahmen der KGR-Sitzung am 19.05.2021 fand eine Aussprache des KiJuFa (Kinder-, Jugend-Familien-Ausschusses) mit den KGR-Mitgliedern statt. Die Mitglieder des KiJuFa werden nach dieser Aussprache über die Zukunft des KiJuFa-Ausschusses beraten und dem KGR in der nächsten Sitzung berichten. Der KGR betont die Wichtigkeit der Jugendarbeit in der Gemeinde und bietet seine Unterstützung an.
  • An Fronleichnam wird es coronabedingt nur einen Gottesdienst um 10.15 Uhr mit Pfarrer Herrmann in St. Petrus geben, aber keine Prozession.
  • Ab August wird in der Seelsorgeeinheit auf ein neues Gottesdienstmodell umgestellt. Danach werden monatsweise Eucharistiefeiern sonntags um 9.00 oder um 10.15 Uhr in den jeweiligen Kirchengemeinden abgehalten. Für St. Petrus bedeutet das, dass in zwei aufeinanderfolgenden Monaten sonntags um 10.15 Uhr im Wechsel Eucharistiefeiern oder Wortgottesdienste und im darauffolgenden Monat sonntags um 9.00 Uhr Eucharistiefeiern stattfinden. Die genauen Termine werden in den Aushängen und im Amtsblatt veröffentlicht.

 

Aus der Sitzung vom 27.04.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die Umsetzung des vom Bauausschuss erarbeiteten und in der letzten KGR-Sitzung vom 23.03.2021 vorgestellte Beleuchtungskonzept für die Pfarrkirche St. Petrus wurde beschlossen. Die möglichen Förderungsmöglichkeiten vom Bund wurden beantragt und werden derzeit geprüft. Der Start der Bauarbeiten für die Beleuchtung wird frühestens im Herbst sein.
  • Die Gottesdienste müssen für die zweite Jahreshälfte geplant werden. Dazu liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, der in den KGR der Seelsorgeeinheit beschlossen werden muss. Dies soll für St. Petrus in der KGR-Sitzung im Mai erfolgen.
  • Über die Durchführbarkeit von Gottesdiensten aufgrund der hohen Inzidenz-Zahlen Gottesdienste, wird immer aktuell auf der Homepage von St. Petrus informiert.

Aus der Sitzung vom 23.03.2021

Aus der Pfarrgemeinde:
Das vom Architekturbüro Kreuz+Kreuz erarbeitete neue Beleuchtungskonzept für St. Petrus wurde vorgestellt und intensiv diskutiert. Es bestehen umfangreiche Fördermöglichkeiten durch den Bund. Eine Entscheidung über diese Investition wurde auf die nächste KGR-Sitzung am 27.04.2021 vertagt.

  • Die Vorbereitungen für die Erstkommunion 2021 sind wieder angelaufen. Für die Erstkommunionvorbereitung 2022 formiert sich gerade ein neues Team.
  • Für die Gottesdienste in der Osternacht und Ostersonntag wird es wieder Live-Streams geben. Der KGR will Gottesdienste auch in der Corona-Pandemie, solange es erlaubt ist, durchführen und die Teilnahme allen nach gehabten Anmeldeprozesse über das Pfarrbüro anbieten.
  • Die ausgeschriebene Pastoralreferentenstelle konnte mangels Bewerber/innen nicht besetzt werden. Der gemeinsame Ausschuss der Seelsorgeeinheit wird die nächsten Schritte planen.  
  • Die Mitglieder des KGR schließen sich, wie der geschäftsführende Ausschuss des Dekanatsrates Ludwigsburg, der persönlichen Stellungnahme der Sprecher/in von Diözesan- und Priesterrat bzgl. der Verlautbarung der Glaubenskongregation vom 15. März 2021 zum Verbot der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare an. Den Wortlaut der Stellungnahme von Dr. Johannes Warmbrunn, Veronika Rais-Wehrstein und Martin Stöffelmaier finden Sie hier: www.drs.de/ansicht/Artikel/sind-bestuerzt-und-betroffen-8358.html

Aus der Sitzung vom 23.02.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Die Sternsingeraktion hat trotz ausgefallener Hausbesuche ein erfreulich gutes Spendenergebnis erzielt.
  • Für die Ostergottesdienste werden wieder Live-Streams geplant.
  • Die offene Pastoralreferenten-Stelle wurde in der Diözese ausgeschrieben.
  • Im Kreis der KGR-Mitglieder wurde intensiv über die Fortführung der Erstkommunion diskutiert.

Aus der Sitzung vom 12.01.2021

Aus der Pfarrgemeinde:

  • Am 31.01.2021 findet ein Abschiedsgottesdienst für Pastoralreferent Ludger Hoffkamp in St. Petrus statt. Für diesen Gottesdient wird es einen Live-Stream geben.
  • Die Erstkommunion wird vom 25.04. auf 04.07.2021 verlegt.
  • Simone Bossert ist seit 01.01.2021 neue Pächterin des Pfarrgartens.
  • Unser KGR-Mitglied Dr. Wolfgang Ernst ist wieder in den Diözesanrat gewählt worden. Der KGR gratuliert ihm zu seiner Wiederwahl.
  • Der Haushaltsplan 2021 wurde vorgestellt, diskutiert und einstimmig verabschiedet.
  • Über die Verwendung der Verfügungsrücklage 2019 wurde intensiv diskutiert, um einerseits die angestrebte langfristige Unterstützung der bisherigen Begünstigten zu gewährleisten und anderseits caritative Organisationen trotz gering ausgefallener Kollekten gebührend zu unterstützen.