Der Frühstückstreff bietet allen Frauen der Gemeinde die Möglichkeit, sich 1-mal im Monat zwanglos zu treffen. Nach einem gemeinsamen Frühstück gibt es immer einen Programmpunkt. Manchmal haben wir einen Gast oder wir singen, meditieren, diskutieren, tanzen, malen, basteln... Schauen Sie doch einmal unverbindlich vorbei oder melden sich bei unserer Ansprechpartnerin.

Termine: Wir treffen uns in der Regel am ersten Freitag im Monat um 9.00 Uhr in Maria Trost (ÖGZ). Wegen der Schulferien kann es zu Verschiebungen kommen. Den nächsten Termin können Sie der Liste unten entnehmen.
 

Ansprechpartner: Ingrid Harsch


Unsere Termine für 2020:

08.05. Tänze mit Dorle Walter - ENTFÄLLT

19.06. Ursula Menge erzählt aus ihrem Leben

03.07. Führung mit Ludger Hoffkamp durch die Kirche St. Michael, Affalterbach

18.09. Austausch nach dem Urlaub

02.10. Weihnachtssterne für Dekoration im ÖGZ auf Rückseite bekleben

23.10. Kochabend zum 30-jährigen Bestehen des Frühstückstreffs

06.11. Pflanzen der Bibel

04.12. Ab 11.00 Uhr Adventsmeditation in der Kapelle mit Taizé-Liedern

 

Das erste Treffen im Jahr mit Schlemmerbuffet

Impulse zum neuen Jahr

Schön gedeckte Tische, passend zur Jahreszeit

Meditation in der Fastenzeit

Osterkerzen basteln

Frühstück im Kirchgarten vor der Führung durch die Bartholomäuskirche

Stationenweg zum Bäumle

"Stufen des Lebens" mit Bodenbild

Herbstbasteleien

Weihnachtsdekoration aus alten Gesangbuchblättern für das Ökumenische Gemeindezentrum

Adventsmeditation in der Kapelle

Gebet um Lebensfarben

Herr, gib mir vom Grün der Hoffnung,

wenn ich keine Kraft mehr habe.

Herr, gib mir vom Rot der Liebe,

um davon wieder austeilen zu können.

Herr, gib mir vom Blau der Treue,

damit ich dir immer folge.

Herr, gib mir vom Violett der Buße

für Wege zur Umkehr und zum Neuanfang.

Herr, gib mir vom Weiß des Neuen,

um für dich offen und bereit zu sein.

Herr, gib mir vom Braun der Erde

für Beständigkeit und Ausdauer.

Herr, gib mir vom Gold,

dass ich dich als das Kostbare ehre.

Herr, gib mir ein wenig von allen Farben,

denn buntes Leben lebt sich leichter.

Herr, zeige mir ab und zu einen Regenbogen,

damit ich weiß: Du bist da!

Ursula Bittner